Medea. Stimmen

Medea. Stimmen

Donnerstig 14.03.2019 ob 20:00

Waltherhaus Bozen

Ondere Termine für des Event

Details:

Medea. Stimmen
Ein Gastspiel des Deutschen Theaters Berlin - von Christa Wolf - Fassung von Tilmann Köhler und Juliane Koepp

Regie: Tilmann Köhler
Bühne: Karoly Risz
Kostüme: Susanne Uhl, Henrike Huppertsberg
Musik: Jörg-Martin Wagner
Puppenbau: Franziska Stiller, Karen Schulze, Andreas Müller
Dramaturgie: Juliane Koepp

Mit: Kathleen Morgeneyer, Maren Eggert, Edgar Eckert, Lisa Hrdina, Helmut Mooshammer, Thorsten Hierse, Johanna Kolberg; Live-Musik: Michael Metzler

Mittwoch, 13. März 2019, und Donnerstag, 14. März 2019, Bozen, Waltherhaus
Kostenlose Einführung: 19.15 Uhr - Beginn: 20 Uhr - Dauer: ca. 2 Stunden 15 Minuten, keine Pause

Die vielen Stimmen der Wahrheit
Euripides prägte unser gängiges Bild von Medea als blutrünstiger Furie: Für ihren Geliebten Jason tötet sie ihren Bruder, bringt ihren Vater um das Goldene Vlies und zieht mit Jason ins Exil – bis dieser in der Königstochter Glauke eine aussichtsreichere Liebe findet und die verstoßene Medea aus Rache nicht nur Glauke, sondern auch die eigenen Söhne aus der Beziehung mit Jason tötet.
Christa Wolfs Roman „Medea. Stimmen“ ist eine radikale Korrektur dieses Medea-Bildes. Nun erzählt Medea ihre Version der Geschichte: Wie sie ihr Land verlassen musste, wie sie ein entsetzliches Verbrechen entdeckte und unbequeme Fragen stellte, und wie ein Netz aus Verleumdung und Lüge sie aus dem Palast vertrieb. Christa Wolf fragt nach der Deutungshoheit über Historie – und danach, wessen Interesse es ist, die „wilde Frau“ als Mörderin hinzustellen. Erstes Motiv sind für die Autorin aber die selbstzerstörerischen Tendenzen unserer Zivilisation: Kolonialismus, Fremdenhass, Ausgrenzung. In einer Mischung aus Schau- und Puppenspiel adaptierte Tilmann Köhler den Roman für die Bühne.

Infos und Karten: Südtiroler Kulturinstitut, www.kulturinstitut.org, Tel. 0471 313800; Karten auch bei Athesia-Ticket

Nach-Theater: Bar Parkhotel Laurin und Grifoncino Cocktail Bar

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen, Abt. Deutsche Kultur - Stitfung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Volkshochschule Südtirol
Unterstützt von: Madonna-Apotheke

Foto © Arno Declair


Icons by icons8